200 Tage Südostasien
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   25.12.13 18:56
    Hallo Malte, wir wünsch
   23.01.17 14:05
    Actually i looking for s

http://myblog.de/mytravel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Logbuch Thakhek Motorbike Loop

Voraussichtliche Dauer: 4 Tage, 3 Nächte / Ziel: Konglor Cave / Gefährt: Suzuki Wave / Name: Mad Monkey #7, Catch Me If You Can // // Tag 1 / Etappenziel: Phosy Thalang Guesthouse, Thalang Village / Kilometerstand bei Start: 1880,4 / Kilometerstand bei Etappenziel: 1979,8 / Zurückgelegte Strecke: 99,4km / Dauer: 5 Stunden 25 Minuten / Zwischenstops: 4 (Cave, Lagoon, Lunch, Socialising) / Tankstops: 2 / Spaßfaktor: 85% / Landschaft: 89% / Sonstige Ereignisse: Die beiden deutschen Mädels aus meinem Guesthouse unterwegs getroffen, nach Zwischenstop Nr. 4 zusammen weitergefahren. Im Phosy Thalang Franzosen Michel (Vang Vieng) wiedergetroffen. Die Karstberge sind schön und der Stausee mit all den abgestorbenen Bäumen schaut mystisch aus! Habe ein süßes, türkises, sauberes Bungalow am See! // // Tag 2 / Etappenziel: Enjoyboy Guesthouse, Konglor Village / Kilometerstand bei Start: 1979,8 / Kilometerstand bei Etappenziel: 2181,2 / Zurückgelegte Strecke: 201,4km / Dauer: 7 Stunden 45 Minuten / Zwischenstops: diverse (Reparatur, Lunch, ...) / Tankstops: 3 / Spaßfaktor: 98,9% / Landschaft: 100%! / Sonstige Ereignisse: Mit Michel unterwegs gewesen; Panne bei Team Frankreich (Platter reifen + ausgeschlagenes Kugellager), wir mussten Helfen; einmal verfahren auf unheimlicher Straße: sah aus als hätte man die Schotterpiste einmal gebaut und nie befahren, am Straßenrand "High danger, no access"-Schilder, ein Helikopterlandeplatz mitten im Nirgendwo umgeben von kuriosen Stahlkonstrukten, ein schwarz gekleideter Mann mit Moped im ausgetrockneten Flussbett, ein schwarzer Minivan, und schließlich Militär das uns den Weg versperrt hat. Es schien, als würde Laos im Si-Fi-Movie heimlich Ufos bauen, hatte vermutlich aber nur mit den neuen Staudamm zu tun. Schade. Dennoch traumhafte Dschungel- und Seenlandschaft hier. Anschließend gings auf dusty dirtroad durch den Wilden Westen und abgelegene Dörfer, nur die Cowboys haben gefehlt. Weiter ging es auf nagelneuer, traumhaft asphaltierter Straße durch die Serpentinen in den Karstbergen Richtung Abendsonne. Die letzten 45km dieser traumhaften Straße bis Konglor begrüßte uns die karge Steppe (inklusive Cows und Cowboys!), umgeben von Karstbergen getunkt im Abendrot. Wahnsinn!! Sowie die Sonne die Berggipfel berührt, erreichen wir unseren kleinen Bauernhof zum übernachten. Ein abwechslungsreicher Tag! // Tag 3 / Etappenziel: ungewiss / Kilometerstand bei Start: 2170,5 / Kilometerstand bei Ziel: 2266,0 / Zurückgelegte Strecke: 95,5 km / Dauer: 4 Stunden 12 Minuten / Zwischenstops: etliche (Essen, Fotos, Warten, ...) / Tankstops: 3 / Spaßfaktor: 98,7% / Landschaft: 99,8% / Sonstige Ereignisse: Nach dem Frühstück zur Konglor-Cave (7,6km lang) aufgebrochen und diese zwei mal mit dem Boot gemeinsam mit den beiden Deutschen durchquert. Dann entspannt Richtung Na Hin Village gefahren und die traumhafte Landschaft genossen. Vergebens den Wasserfall gesucht. Ein bisschen in den Serpentinen Richtung Lak Sao die traumhafte Straße und Landschaft in der Abendsonne genossen (wie gestern). Mission für zu Hause: Motorradführerschein! Abends in nettem Guesthouse in Na Hin eingecheckt und ein paar Bier und Dinner den Mädels, 2 Schweizern und einem Franzosen gehabt. Sehr nett! // // Tag 4 / Etappenziel: Thakhek / Kilometerstand bei Start: 2266,1km / Kilometerstand bei Ziel: 2440,4km / Zurückgelegte Strecke: 174,3km / Dauer: 3 Stunden 36 Minuten / Zwischenstops: 1 (Lunch) / Tankstops: 3 / Spaßfaktor: 97,3% abnehmend auf 2% / Landschaft: 96,4% abnehmend auf 10% / Sonstige Ereignisse: Früh vom vielen Hahnenkrähen geweckt worden, direkt nach dem Frühstück aufgebrochen, tollen Viewpoint und schöne Serpentinenstraße. Am Ende ziemlich langweiliger "Highway". Gegen Mittag in Thakhek eingetroffen und lange umherüberlegt wie es weitergeht. Schließlich habe ich mich gegen beide meiner Optionen entschieden (entweder zurück in den Norden nach Vang Vieng oder gen Süden nach Tad Lo), bleibe eine Nacht in Thakhek und morgen gehts dann zu den "4000 Inseln" ganz im Süden. // // Die Moped-Tour insgesamt war sau geil, extrem abwechslungsreiche Landschaft, viele kleine traditionelle Dörfer und eine wahnsinnige Höhle als Highlight. Insgesamt zurückgelegte Kilometer: 560,0!
27.1.14 09:53
 
Letzte Einträge: Islandhopping, Happy New Year 2014, Wer kann schon von sich behaupten, am 2. Januar zwei Tauchgänge gemacht zu haben?, letztes Kapitel: Kambodscha


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung